nächstes Thema:

Auf der Suche nach Gott

Suche Gott – So wirst Du ihn finden

Psalm 63 Suche, dürste und schaue nah Gott tag und Nacht

 

Moderation: Achim Zurmühl

nächster Termin:

27.09.2022

07:00 – 8:30 Uhr

aktuelle Serie:
Standort:

"Haus des Brotes"

D-16727 Velten, Bahnstr. 7 (Am Bahnhof)

Di. 14 tägig 7:00 - 8:30 Uhr

Zielgruppe: Führungskräfte

Frühstück entspr. Bäckereiangebot

Mailverteiler

Eintragung über Claudia Raabe

hallo@bibelfruehstueck.de

Serien
Besucher auf der Seite
Jetzt online: 1
Gesamt: 53153

Weitersagen!

Seit Jahren schauen wir uns Bibelabschnitte an, um als Führungskräfte und Chefs zugerüstet zu werden für die Herausforderungen in der Firma und im Umgang mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Familie. Wir stärken unseren Glauben und schulen uns gegenseitig darin, Führungs­kräfte und Chefs nach dem Herzen Gottes zu sein.

Und das alles in einem Umfeld, voller Menschen, die zwar spirituell interessiert sind und auf der Suche nach Gott – allerdings wissen sie das nicht, jedenfalls nicht, dass die Antwort auf ihre Suche Jesus heißt.

Apostelgeschichte 4,12 In ihm allein gibt es Erlösung! Im ganzen Himmel gibt es keinen anderen Namen, den die Menschen anrufen können, um errettet zu werden.« (Neues Leben Übersetzung)

Wir haben uns schon manches Mal darüber unterhalten, dass wir so leben wollen, dass wir gefragt werden. Dass unser Lebensstil, unser Umgang mit Menschen, unsere Worte und unsere Taten es den Menschen leichtmachen, uns über die Quelle unserer Hoffnung und Gelassenheit zu befragen. Dass sie neugierig auf die Ursache unserer Großzügigkeit, unserer Annahme und Freundlichkeit, ja auf unseren Glauben sind.

Und dann? Was sagen wir eigentlich, wenn uns ein Geschäftspartner oder Mitarbeiter über das Christentum, die Bibel, über Gott und über Jesus befragt? Wie erklärt man eigentlich den christlichen Glauben? So dass in 10-15 Minuten die wichtigsten Punkte vermittelt sind und der Zuhörer sich persönlich eingeladen fühlt? Erzählen wir von der Schöpfung und dem Sündenfall, von der Autorität der Bibel, der Jungfrauengeburt, der Taufe, Kreuzigung und Auferstehung Jesu?

Mein Vorschlag ist: Konzentriere Dich auf 4 Punkte. Darin kannst Du alles, worauf es am Anfang ankommt, vermitteln. Zu jedem Punkt habe ich ein paar Bibelstellen für Dich zur Unterstützung eingefügt:

#1  Gott liebt dich!

Gott will, dass es dich gibt, und er sehnt sich nach einer Beziehung mit dir. Du glaubst vielleicht nicht an Gott, aber er glaubt an dich. Er hat Gutes mit dir und mit dieser Welt vor.

  • Gott ist zu 100% Liebe Johannes 4,16+19 Gott hat gute Absichten mit dir Jeremia 29,11
  • Gott will, dass dein Leben gut wird Johannes 10,10 Gottes Leitung ist einfach gut für dich Johannes 8,12

#2  Problem: Wir sind von Gott getrennt.

Gott will eine Beziehung zu uns und alles könnte so einfach sein. Aber wir sind von Gott getrennt. Diese Trennung nennt die Bibel „Sünde“. Ihretwegen merken wir meist nichts von Gottes Liebe.

  • Sünde trennt von Gott Jesaja 59,2 Sünde führt zum Tod, statt zum Leben. Jakobus 1,15
  • Wir können uns nicht selbst von Sünde befreien. Römer 7,24+25

#3  Gottes Einsatz für uns: Jesus.

Gott liebt dich, aber wir sind getrennt von ihm. Was tun? Gottes Brücke für dich ist Jesus. In Jesus kommt Gott zu uns. Durch ihn kannst du seine befreiende Liebe erleben und ein Leben mit Gott anfangen.

  • Jesus hat den Weg freigemacht. Korinther 5,19 Jesus starb dafür für dich und mich. 1.Petrus 3,18
  • Jesus tat, was wir nicht können. Epheser 2,8+9 Jesus ist der Weg zu Gott geworden. Johannes 14,6

#4  Die Herausforderung: Deine Entscheidung.

Was hat das alles mit dir zu tun? Gott hat alles vorbereitet. Seine Hand ist ausgestreckt. Willst du Gott persönlich kennenlernen?

  • Jesus hat den Tod überwunden. Korinther 15,3-6 Du kannst seine Vergebung annehmen. Römer 3,25
  • Er wartet auf deine Reaktion. Offenbarung 3,20 Du kannst dich ihm anvertrauen. Johannes 10,11,27+28

Diese Fragen können uns helfen, ins Gespräch zu kommen:

  1. Wie habe ich diesen Punkt des Evangeliums persönlich zum ersten Mal verstanden und erlebt?
  2. Wie kann man diesen Bibelvers kurz und knapp mit einem persönlichen Beispiel veranschaulichen?

Grundmodell aus „Gott kennenlernen“ von Campus für Christus